So weit die Füße tragen!

Hier ist der gesamte Verlauf des Community-Treffen aus dem Jahr 2011 enthalten.
Benutzeravatar
Danina
Forscher
Beiträge: 185
Registriert: 10.02.2004, 20:54
KI-Nummer: 1417374
Wohnort: Schweiz
Alter: 57

#181 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Danina » 14.07.2011, 22:54

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Auch ich habe nochmal über Clip 17 gebrütet. Mir geht es wie Malte: die Differenz wirkt mir zu einfach als Logik. Ich habe Tach's Gedanken des ggT (ggT = grösster gemeinsamer Teiler, also Zahl als Multiplikation von Primzahlen darstellen, wenn ich das richtig verstanden habe) nochmal aufgenommen und das mal für die 1. Zeile versucht auszurechnen:

2571 = 3 * 857
1775 = 71 * 5 * 5
1275 = 17 * 5 * 5 * 3

Habe ich alle Primzahlen gefunden?
Mit ist dabei aufgefallen, dass die 71 der 2. Zahl in 2571 vorkommt, und die 17 der 3. Zahl in 1775. Hilft uns das irgendwie weiter?
Das Leben ist sinnfrei.
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 623
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 55

#182 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Tachzusamm » 15.07.2011, 00:55

Danina hat geschrieben:(ggT = grösster gemeinsamer Teiler, also Zahl als Multiplikation von Primzahlen darstellen, wenn ich das richtig verstanden habe)
Ähem entschuldige Danina. Ich hatte das gestern im Chat nur halb angefangen zu erklären, kam aber nicht bis zum Ende.

Also, was du gemacht hast, nennt sich eine Primfaktorzerlegung. Die Zahlen hast du auch alle richtig herausbekommen. :jump:

Mit so einer Primfaktorzerlegung fängt man auch an, wenn man einen ggT sucht - was, wie der Name sagt, einen größten gemeinsamen Teiler meint. D.h. einen Teiler von zwei (oder auch mehr) Zahlen.
Für Zeile 1 gibt's da leider keinen, wohl aber für 1775 und 1275, die als ggT 5*5 = 25 hätten.
Das schreibt man dann so: ggT(1775,1275) = 25

ggT in der Wikipedia

(Das nur als kleiner mathematischer Exkurs.)
"Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche." (Sokrates)
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#183 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 09:11

Ich starre auch schon ewig auf die Primzahlen - leider bislang ohne Ergebnis.

Hier mal meine letzten Überlegungen (in denen auch alle Primzahlzerlegungen enthalten sind)
Ich hab das auch mal bei den Unterschieden zwischen den Zahlen gemacht, und mir sogar mal die Unterschiede der Unterschiede und die Unterschiede der Unterschiede der Unterschiede ( :D ) angeschaut. Aber irgendwie komm ich auf nix.

Nach Timamis Anregung hab' ich es auch mal mit Multiplikation/Division (links unten) versucht - aber auch da sehe ich nichts.

Und von rechts nach links lesen (rechts unten) brachte auch nichts ein. :/
Dateianhänge
clip17_v1.png
Bild
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#184 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 09:24

Nachtrag:

Nach Daninas Idee seh ich grad was:

Betrachtet Zeile 1:
2571 - 1775 - 1275

2571 anschauen als 25 / 71 --> 25*71 = 1775
1775 anschauen als 17 / 75 --> 17*75 = 1275

Macht man gleiches mit Zeile 2, kommt man auf:
2965 anschauen als 29*65 = 1885
1885 anschauen als 18*85 = 1530

Und bei Zeile 3:
5743 anschauen als 57*43 = 2451
2451 anschauen als 24*51 = 1224

Kann es das sein?
Mucol
Bild
Benutzeravatar
MalteS
Forscher
Beiträge: 121
Registriert: 17.05.2010, 08:36
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 3453116
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

#185 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von MalteS » 15.07.2011, 10:44

Das klingt wesentlich plausibler, wenn man die Multiplikation von den zweistelligen Werten durchführt ;)

VErschiebung wäre auch zu einfach gewesen und hätte nicht zu den doch recht mathematischen Lösungen der anderen Bilder gepasst. Ich würde nach dem Lesen von Mucols Rechnung auch darauf tippen, dass es sich hier um eben jene Rechnungen handelt.

Genauso klingt die Lösung von Suselotte gut, weil alle Seiten mit dem gleichen Ergebnis gelöst werden können. WIr wissen ja nicht, was mit den Diagonalen ist und ob diese dazu gehören...

Wir hätten dann also auch eine abschließende Addition und ein Endergebnis:

1885 (017)
+ 1530
+ 2541
+ 1025
+ 531 (019)
+ 279 (020)
+ 5 (021)
+ 74 (022)
-----------------
7870

Eingesetzt in die Fußnote, als Subtraktion angesehen und in D'ni umgerechnet:

7870 - 5500 - 2451 = -81

Nun ist natürlich die Frage, ob ein negatives Ergebnis plausibel ist... Als Höhenkoordinate bestimmt (ja, ich habs gerade mit den Koordinaten^^), aber vielleicht ist dies ja auch ein Baustein einer anderen Rechnung. Wenn es denn überhaupt der korrekte Ansatz ist ;)
Bild
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#186 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 11:56

Also wenn der Ansatz richtig ist, muss ich dich bzgl. der -81 dennoch enttäuschen.

Die mögliche 4. Zahl aus Clip17 ist nicht 1025 sondern 1224 und somit wäre das Endergebnis 119 ;)
Bild
Benutzeravatar
Polgara
Forscher
Beiträge: 28
Registriert: 14.02.2011, 23:51
Geschlecht: weiblich
KI-Nummer: 3475417
Wohnort: NRW

#187 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Polgara » 15.07.2011, 12:19

Wobei die zweite Zahl die subtrahiert werden muss eine 2076 ist, Ergebnis wäre dann 493. :wink:

Die 403 in D´ni umgesetzt wäre: 19 18

Vielleicht gibt es ein Buch mit dieser Zahl? (Wenn dann alle Zahlen in dieser Rechnung stimmen, da kann einem schon der Kopf schwirren)

Wer will nochmal - wer hat noch nicht? :D
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#188 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 12:34

Polgara hat geschrieben:Wobei die zweite Zahl die subtrahiert werden muss eine 2076 ist, Ergebnis wäre dann 493. :wink:

Die 403 in D´ni umgesetzt wäre: 19 18

Vielleicht gibt es ein Buch mit dieser Zahl? (Wenn dann alle Zahlen in dieser Rechnung stimmen, da kann einem schon der Kopf schwirren)

Wer will nochmal - wer hat noch nicht? :D
Ich glaub, da hast du die mittlere D'ni-Zahl als 8 gelesen - wenn man aber ganz genau hinschaut, ist das keine 8 sondern eine 23.
Insofern passt die 2451 schon ;)

Ahso - ich bin mir nicht ganz sicher, ob man die drei Zahlen wirklich subtrahieren muss.
Das Freifeld bezieht sich ja auf die linke Zahl, und das wäre dann 8069 (D'ni-Zahl 12-22-19).
Falls doch abziehen ist die 119 als D'ni-Zahl die 4-19

Mucol
Bild
Benutzeravatar
MalteS
Forscher
Beiträge: 121
Registriert: 17.05.2010, 08:36
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 3453116
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

#189 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von MalteS » 15.07.2011, 13:44

Mucol hat geschrieben:Also wenn der Ansatz richtig ist, muss ich dich bzgl. der -81 dennoch enttäuschen.

Die mögliche 4. Zahl aus Clip17 ist nicht 1025 sondern 1224 und somit wäre das Endergebnis 119 ;)

Stimmt, da habe ich wohl noch leicht gepennt, als ich das zusammengerechnet habe, statt einfach die Werte bei deinem Posting abzuschreiben ;) Aber gut, dass es eine positive Lösung gibt, ich hatte schon auf einen Fehler spekuliert, aber wie gesagt, das war direkt nach dem Aufstehen^^
Bild
Benutzeravatar
Polgara
Forscher
Beiträge: 28
Registriert: 14.02.2011, 23:51
Geschlecht: weiblich
KI-Nummer: 3475417
Wohnort: NRW

#190 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Polgara » 15.07.2011, 14:06

Mucol hat geschrieben:Ich glaub, da hast du die mittlere D'ni-Zahl als 8 gelesen - wenn man aber ganz genau hinschaut, ist das keine 8 sondern eine 23.
Insofern passt die 2451 schon ;)
Jau - sollte meine Brille mal putzen. :idea:

Aber müsste das Ergebnis dann nicht 118 sein?
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#191 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 14:15

Polgara hat geschrieben:Aber müsste das Ergebnis dann nicht 118 sein?
Stimmt :D
118 (D'ni-Zahl 4-18)
Bild
Benutzeravatar
Dulcamara
Forscher
Beiträge: 263
Registriert: 19.07.2010, 13:15
Geschlecht: weiblich
KI-Nummer: 1467
Alter: 57

#192 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Dulcamara » 15.07.2011, 19:30

Hallo zusammen
ich weiß nicht ob es wichtig ist, aber nach den Zahlen die Mucol rausbekommen hatte, hätte
1885 + 1530 + 2451 + 1224....... gerechnet werden müssen.

Nach Maltes Rechnung ist es 1885 + 1530 + 2541 + 1025.....Was ist denn nun richtig??? :kratzen:

Gruß
Dulca
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 623
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 55

#193 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Tachzusamm » 15.07.2011, 19:33

Hey, das ist ein guter Ansatz mit clip 17. 8)
Prima, Danina und Mucol.
Das ist wirklich eine logische Erklärung.

Bei Suselottes Ansatz, die Rechenzeichen so zu wählen, dass man das herausbekommt, was man sich wünscht, ist mir zwar im Bauch etwas seltsam, aber nehmen wir das mal als passend an - es ist das Beste, was wir haben.


Mir ist aber schleierhaft, wie ihr zum Schluss auf 118 kommt.

Ich rechne das Ganze nochmal vor:

Ergebnisse aus den einzelnen Quadraten (in der Reihenfolge der Lösung):
74
279
531
5
1885
1530
2451
1224

Schreiben wir das mal als Summe, ergibt sich:

74 + 279 + 531 + 5 + 1885 + 1530 + 2451 + 1224 = 7979

Im "Zusatzfeld" eingetragen, unter der Annahme, man müsse zweimal subtrahieren, ergibt sich:

7979 - 5500 - 2451 = 28

Als D'ni-Zahl sähe das so aus:
DNI_28.jpg
D'ni 28
DNI_28.jpg (2.17 KiB) 2168 mal betrachtet

EDIT: Ah, Dulcamara ist aufgefallen, was nicht stimmte: Ein simpler Zahlendreher. :P
"Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche." (Sokrates)
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#194 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Mucol » 15.07.2011, 19:42

Asche über mein Haupt: Den Zahlendreher hab' ich auch nicht gesehen :/
2451 ist natürlich richtig. (Lag wohl an Maltes Morgenmüdigkeit ;) )

Zwei Sachen, die mir noch irgendwie komisch vorkommen:
1. Warum um jeden Preis diese Theorie mit dem Subtrahieren am Ende?
2. Ist die 5 wirklich zweifelsfrei? (Ich möchte sie ja auch gerne sehen, aber ich weiß, dass man gerne immer das sieht, was man haben möchte - von daher die Frage: Gibt's noch eine Alternative?)

Mucol
Bild
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 623
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 55

#195 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Tachzusamm » 15.07.2011, 20:08

P.S. Noch was am Rande:
Das Zahlendreher theorem: anzeigen
Ergibt die Quersumme der Differenz zweier unterschiedlicher Additionsergebnisse 9, hat man vermutlich irgendwo einen Zahlendreher drin.
Mucol hat geschrieben:1. Warum um jeden Preis diese Theorie mit dem Subtrahieren am Ende?
Ich weiß auch nicht.
Wir können's ja auch erstmal als
7979 - 5500 - 2451
stehen lassen, bzw. als
Zusatz.jpg
Mucol hat geschrieben:2. Ist die 5 wirklich zweifelsfrei? (Ich möchte sie ja auch gerne sehen, aber ich weiß, dass man gerne immer das sieht, was man haben möchte - von daher die Frage: Gibt's noch eine Alternative?)
Nunja, da es sich vermutlich um eine Ziffer handelt, also eine einstellige Zahl, schränkt sich der Bereich ja ein, auf folgende Möglichkeiten:
7974 - 5500 - 2451
7975 - 5500 - 2451
7976 - 5500 - 2451
7977 - 5500 - 2451
7978 - 5500 - 2451
7979 - 5500 - 2451
7980 - 5500 - 2451
7981 - 5500 - 2451
7982 - 5500 - 2451
7983 - 5500 - 2451

Für das "Endergebnis" hätten wir einen Bereich von 23 bis 32.


EDIT:
Bei einer 0 statt 5 in Clip 21 sähe es übrigens so aus:
Zusatz0.jpg
Irgendwie hübsch, weil beruhend auf einer Regelmäßigkeit (D'ni 2, 3 und 4 jeweils gedreht übereinandergelegt zu D'ni 12, 18 und 24).
Aber sorum ist es natürlich auch Wunschdenken von hinten beginnend.


Im Endeffekt frage ich mich auch, was Calumarad mit der Zahl / den Zahlen denn jetzt überhaupt anstellen soll?
Eine Möglicheit zur "Eingabe" irgendwo hat sie ja nicht gefunden.
"Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche." (Sokrates)
Benutzeravatar
Seppolo
Forscher
Beiträge: 384
Registriert: 05.02.2010, 16:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 132492
Wohnort: Mitte von Sachsen, 01665 Klipphausen
Alter: 31
Kontaktdaten:

#196 Re: So weit die Füße tragen!

Beitrag von Seppolo » 15.07.2011, 23:26

Nun ja... es gibt eine Tür ohne Schloss. Ein Bücherregal. Vielleicht lässt sich mit dem Ergebnis das richtig Buch im Regal ermitteln? Zumindest das Buch was der Reisende vor Calumarad benutzt haben könnte. Grund warum die Seite im Journal fehlt ist möglicherweise das jemand verhindern wollte das man ihm folgt. Nur das er nicht dabei an den Lösungsweg gedacht hat. :lol: Oder gibts vielleicht noch irgentwo ne Konsole wo man das eingeben kann um die Tür zu öffen? Vielleicht kann man das auch irgentwie in die KI... äh FUDD die eingeben?
„Myst will never forgotten“

filmschmiede's Tube Channel
Antworten