Pergamente...

Hier ist der gesamte Verlauf des Community-Treffen aus dem Jahr 2010 enthalten.
Philipp
Forscher
Beiträge: 55
Registriert: 22.07.2010, 08:58
Geschlecht: männlich

#1 Pergamente...

Beitrag von Philipp » 22.07.2010, 09:16

Hallo ich bin neu hier und möchte mich erstmal kurz vorstellen. Ich heiße Philipp, bin 23 Jahre alt und komme aus Lohr am Main.
Ich hab da ein Problem und eine Freundin meinte Ihr könntet mir vielleicht helfen.
Zu meinem Problem. Das ist nicht so einfach zu erklären, aber ich versuch mal. Also... vor einiger Zeit fand ich beim Umbau einer alten Scheune so eine Art Pergament mit merkwürdigen Zeichen drauf, und auf der Rückseite stand ein Text in alten Buchstaben. Wie noch mit Kiel und Feder geschrieben. Der Text sagte irgendwas von einem Ritter Ullrich, und er wäre ein stolzer Mann gewesen und tapfer... und noch so Zeugs. Klar, dachte ich damals, Kinderkram, da haben wohl ein paar Jugendliche wieder mal Geschichte gespielt oben bei der Burg, und sich ein paar geheimnisvolle Symbole ausgedacht und vorne auf den Zettel gemalt.

Das hatte ich schon fast vergessen, als ich vor ein paar Tagen wieder ein Pergament fand. Ich war im Wald joggen, als es heftig zu regnen begann. Als ich mich irgendwo unterstellen wollte, fand ich durch Zufall eine Art Loch im Fels, wie eine Höhle, aber mit einem Eisengitter davor. Das hab' ich sonst beim Laufen noch nie gesehen, weil Büsche davor wachsen. Es war ziemlich kalt da vor der Höhle, aber weil das Gewitter jetzt rundherum alles verdunkelte, blieb ich erstmal da. Weil's so duster war, kam es mir vor, als wäre Licht in der Höhle; aber das war vielleicht nur Einbildung. Wie sollte das auch sein können, das Gitter war ja abgesperrt (ach so, da war ein Tor dran mit einem Vorhängeschloss, muss ich noch erwähnen). Als ich so in die Höhle starrte, sah ich das Pergament auf dem Boden liegen. Ich holte einen Ast und fischte es heraus. Da stand ein Text mit genau den gleichen Buchstaben wie auf dem Zettel aus der Scheune drauf. Ich kann euch sagen, mir war schon ziemlich komisch zumute.

Ich habe versucht den Text zu entziffern, was mir auch teilweise gelungen ist. Ein paar Stellen ergaben für mich keinen Sinn, diese hab ich durch andere Wörter ersetzt und in Klammern geschrieben

....und so begab ich mich mit meinen 25 (Gefolgsleuten/Begleiter) auf diese Reise. Immer nach Westen, vorbei an zahlreichen Gefahren.....doch niemand hätte es geschafft uns zu (trennen).
Nur ich hätte dies vermocht und jeder einzelne von uns für sich selbst.
Am 4ten Tage....voll Freude erblickt....sanken nieder und dankten....

So das war es auch schon. Mehr ist nicht zu erkennen.
Habt Ihr eine Idee was das sein könnte?

Gruß Philipp


P.S. Ich muss jetzt erstmal weg, aber später mach' ich noch ein Foto von dem Pergament und zeige es euch (und wenn ich herausgefunden habe, wie man hier Bilder zeigen kann).
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#2 Re: Pergamente...

Beitrag von susi » 22.07.2010, 13:50

Also echt spannende Geschichte die du da erlebt hast. Bin sehr gespannt auf das Bild :D

Gruß Susi

P.S Die Zeichnungen auf dem Pergament würden mich sehr interessieren
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Benutzeravatar
D'n Alor
Forscher
Beiträge: 872
Registriert: 21.07.2007, 17:44
KI-Nummer: 519683
Wohnort: Nord-Ost Mittelfranken
Alter: 57

#3 Re: Pergamente...

Beitrag von D'n Alor » 22.07.2010, 16:16

Warum passieren immer anderen so spannende Sachen? :( Ich sollte vielleicht joggen gehen und nicht arbeiten. :D
Bin auch mal auf die Bilder gespannt.
Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist ! ~ Karl Valentin
KI 00519683
Philipp
Forscher
Beiträge: 55
Registriert: 22.07.2010, 08:58
Geschlecht: männlich

#4 Re: Pergamente...

Beitrag von Philipp » 22.07.2010, 18:54

Hallo Leute.

Es hat etwas gedauert. Das ist garnicht so einfach, euch hier Bilder zu zeigen. Es gibt zwar unten eine Funktion "Dateianhang hochladen", aber da passierte nie etwas - bis ich den Text oben bemerkt habe, der sagt "Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt."
Nach einigen Suchen habe ich dann die Galerie gefunden - ich hoffe, ich bekomme das Bild auf diese Art hier gezeigt.

Jedenfalls, hier mal das Foto von dem Pergament, das ich am Höhleneingang gefunden habe:
Bild

Zeichnungen sind da leider keine auf dem Pergament. Es waren Symbole auf dem Zettel aus der Scheune, aber den habe ich damals leider gleich weggeworfen. :(

Gruß Philipp
Benutzeravatar
Seppolo
Forscher
Beiträge: 384
Registriert: 05.02.2010, 16:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 132492
Wohnort: Mitte von Sachsen, 01665 Klipphausen
Alter: 32
Kontaktdaten:

#5 Re: Pergamente...

Beitrag von Seppolo » 22.07.2010, 20:19

Schaut ja richtig hystorisch aus! Das solltest du mal in einem Labor untersuchen lassen oder einem Speziallisten zeigen der sich mit solchen Zeugs auskennt! :mrgreen:
"Radio-Carbon-Analyse" oder wie sich das nennt.

Wer weis was du da gefunden hast. Das ist vielleicht von unschätzbarem Wert! :o

Grüße

Seppolo
„Myst will never forgotten“

filmschmiede's Tube Channel
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#6 Re: Pergamente...

Beitrag von susi » 23.07.2010, 12:43

Philipp hat geschrieben: Zeichnungen sind da leider keine auf dem Pergament. Es waren Symbole auf dem Zettel aus der Scheune, aber den habe ich damals leider gleich weggeworfen. :(

Gruß Philipp
Na dann auf auf , vielleicht liegt er da noch irgendwo rum. Unschätzbarer Wert für einige von uns und du schmeißt das einfach weg :cry: :suspekt: :ermahn:

Gruß Susi :D
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Benutzeravatar
Thoro
Forscher
Beiträge: 1494
Registriert: 23.09.2004, 14:43
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 529779
Wohnort: Duisburg
Alter: 37
Kontaktdaten:

#7 Re: Pergamente...

Beitrag von Thoro » 23.07.2010, 14:39

Über das Alter des Pergaments lässt sich natürlich anhand einer Fotografie schwerlich etwas aussagen. Außerdem können die Herstellung des Pergaments und dessen Beschriftung zeitlich weit auseinanderliegen. Die Beschriftung kann meines Erachtens aber frühestens in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgebracht worden sein.

Als erstes wäre da die Orthografie, die der erst Anfang des 20. Jahrhunderts festgelegten Rechtschreibung folgt. Zum anderen fehlt es der gebrochenen Schrift an Ligaturen oder auch dem langen S, muss also aus einer Zeit stammen, in der die gebrochene Schrift fast vollständig aus dem Alltag verdrängt war und hier als reine Substitution einer Antiqua zum Einsatz kommt. Das war aber erst nach dem 2. Weltkrieg der Fall.
Sarkasmus ... wie originell.
Benutzeravatar
Nuith
Forscher
Beiträge: 156
Registriert: 09.12.2006, 01:34
Geschlecht: weiblich
KI-Nummer: 563034
Wohnort: Unterfranken

#8 Re: Pergamente...

Beitrag von Nuith » 23.07.2010, 18:00

Ooooch......... Susi,

nun sei doch nicht so hart zu Philipp, woher soll er denn wissen das der Zettel wichtig sein könnte?? Würd mir vermutlich auch nicht gleich so ins Auge springen wenn ich irgend einen Wisch aufheben würde.

Ich finds ja schon mal gut, dass er überhaupt hier nachfragt. Na vielleicht haben wir Glück und er findet ihn tatsächlich wieder.

Leider kenn ich mich mit Schriften so gar nicht aus - ich benutz lediglich gerne mal eine andere in meinen Mails *gg*

Grüssle
Brigitte
Sobald die Macht der Liebe
stärker ist als die Liebe zur Macht
wird diese Welt Frieden finden.

Jimmy Hendrix
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2365
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#9 Re: Pergamente...

Beitrag von Mucol » 23.07.2010, 20:24

Kann jemand diese blassen schrägen Textfragmente entziffern? Z.B. unter "25 Nachfolger" und im Bereich von "Immer nach Westen". Ich kann leider nicht mal genau erkennen, ob das spiegelschriftlich ist - weil z.B. ein Abdruck einer nassen Seite, die mit dem Gesicht schräg auf dieser hier lag.

Wobei ich über "Immer nach Westen" (speziell über "Immer") ein "....is..." oder "...us..." zu erkennen glaube (also nicht spiegelschriftlich). Aber keine Ahnung, ob man das verfolgen sollte.

Mucol

PS: Willkommen im Forum, Philipp ;)
Bild
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#10 Re: Pergamente...

Beitrag von susi » 23.07.2010, 21:24

Habe das Bild auch schon mit Bildbearbeitung bearbeitet- allerdings ohne Viel Erfolg :( War eher der versuch Dinge sichtbar zu machen die sehr unscharf sind aber wie gesagt, ist nichts brauchbares bei rum gekommen :(

@ Nuith : ab jetzt schmeisst er nie wieder einen Zettel achtlos weg :grossesgrinsgrün: :lautlach:

Gruß Susi
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Philipp
Forscher
Beiträge: 55
Registriert: 22.07.2010, 08:58
Geschlecht: männlich

#11 Re: Pergamente...

Beitrag von Philipp » 24.07.2010, 12:26

Hallo Leute.
Ich sehe, ihr habt angefangen, euch für den Fund zu interessieren. Ich fände es wirklich cool, wenn euch dazu etwas einfallen würde.

Seppolo: So eine Radio-Carbon-Analyse kostet bestimmt ein Heidengeld. Und es ist ja nur ein Pergament, kein Mammut-Knochen oder Steinzeitmenschenzahn. Soo alt wird das nicht sein. Es stehen ja nichtmal Namen drauf; da wird sich kaum ein Historiker finden, der schon immer wissen wollte, welche Reisen die historische Person XYZ damals unternommen hat, und die Kosten übernimmt.

Thoro: Ich glaube, Du hast recht. Das Pergament fühlt sich zwar schon irgendwie alt an, und ist auch sehr knitterig, vergammelt und ausgerissen an den Rändern, aber die Schrift ist ja dort, wo sie vorhanden ist, noch relativ schwarz. In den Textlücken sieht es aber teilweise so aus, als wäre dort nie Text gewesen. Ich glaube, verblasst würde anders aussehen. Schon seltsam das Ganze.

Brigitte, Susi: Nein, das erste Pergament ist wohl endgültig weg. Mit “weggeworfen” meine ich natürlich nicht “irgendwohin in die Gegend geschmissen” (sowas gehört sich nicht), sondern ich hatte es mit auf den Haufen Bauschutt von der Scheune getan.

Aber die Scheune ist ja nicht abgerissen, sondern nur teilweise umgebaut. Vielleicht schaffe ich es ja in den nächten Tagen, mich in den erhaltenen alten Bereichen der Scheune nochmal umzusehen, oder vielleicht finde ich in der Umgebung der Höhle noch andere Dinge.

Mucol: Wenn ich mir diese “blassen schrägen Textfragmente” genauer ansehe, kann ich auch aus der Nähe nichts entziffern. Vielleicht habe ich die aber auch selbst verursacht, als ich das schon leicht vom Regen durchnässte Pergament so auf den Stock fischte, dass es unten wieder zusammenlappte. Oder es lagen ursprünglich noch andere Blätter darauf?
Wie auch immer, man kann es nicht lesen.
Und danke für's Willkommen heißen.

Aber was ist denn eigentlich mit dem Text selbst? Könnt ihr da noch etwas herauslesen?
Mir will es nicht gelingen, und nach “25” zu goggeln erscheint mir echt Banane...

Gruß Philipp


P.S. An ein paar Symbole auf der Rückseite des Zettels aus der Scheune kann ich mich aber noch erinnern.
Da war ein Strich, ein Pfeil, eine Astgabel, und noch andere Zeichen.
Ich habe das mal schnell in Paint gemalt, vielleicht hilft euch das etwas.

Bild
(Sorry, ich kann nicht so gut malen mit der Maus. Ach und ich habe das Bild in der Galerie drehen müssen - löschen ging nicht - sonst war plötzlich Text auf der rechten Seite im Forum weg, weil es zu breit war. Tut mir leid.)

An alle Symbole kann ich mich leider nicht erinnern.
Benutzeravatar
Seppolo
Forscher
Beiträge: 384
Registriert: 05.02.2010, 16:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 132492
Wohnort: Mitte von Sachsen, 01665 Klipphausen
Alter: 32
Kontaktdaten:

#12 Re: Pergamente...

Beitrag von Seppolo » 24.07.2010, 17:13

Hi Philipp, ich meine das ich solche Zeichen schon irgendwo mal gesehen habe! Weis nicht, aber ich glaube in einem Film.
Weis nicht ob einer von euch "The Blair Witch Project" kennt. (Arsch geiler Film)
Da sind die drei Leute die sich im Wald verirren und dann am Ende zu einem Haus im Wald gelangen. Und in diesem Haus waren auch durch die heftige Kameraführung ein paar solche Symbole an den Wänden des Hauses zuerkennen. Zumindest sahen sie sehr ähnlich aus. Ich musste sofort an diesen Film denken als ich die Zeichnung von Philipp sah.

Die Vorgeschichte dieses Film's baut ja auf ein Hexe (Hexe von Blair) auf. Zu diesem Film sind ja auch Dokumentationen im Netz zufinden siehe "haxan.com" oder "Woodsmovie.com. ist aber nur n Beispiel. In diesen Dokus wird auch etwas über diese Schrift oder auch Symbole gesprochen und auch gezeigt. Ja und es sollen Symbole aus der Hexen-Mythologie sein.

Wer weis ist aber nur n Vorschlag

Grüße an alle Forscher
„Myst will never forgotten“

filmschmiede's Tube Channel
Benutzeravatar
MVetsch
Forscher
Beiträge: 1442
Registriert: 08.02.2004, 15:00
Alter: 37

#13 Re: Pergamente...

Beitrag von MVetsch » 24.07.2010, 18:17

Diese Zeichen sollten jedem Pfadfinder bekannt vorkommen! Zumindest geht es mir so :)
Sie dienen als Wegweiser für Nachkommende. Die Bedeutung ist mir im Moment aber nicht klar.
Zu Hause werde ich aber das schlaue Buch konsultieren, bin gespannt, was dabei herauskommt.
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#14 Re: Pergamente...

Beitrag von susi » 25.07.2010, 20:49

MVetsch hat geschrieben: Zu Hause werde ich aber das schlaue Buch konsultieren, bin gespannt, was dabei herauskommt.
Ich hoffe du machst vor dem Nach Hause Kommen nicht noch eine Weltreise :lol: Bin sehr gespannt was die Zeichen bedeuten.

Gruß Susi

P.S Ich habe mal ein wenig in Google gewühlt und bin da auf die Runenschrift gestossen die dieser Art der Schrift am nahesten kommt http://de.wikipedia.org/wiki/Runen
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2365
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#15 Re: Pergamente...

Beitrag von Mucol » 25.07.2010, 22:57

Jo, Martin - mach hinne - ich bin im Moment etwas ratlos, was wir besteuern können und hoffe auf jegliche Erkenntnis.
Mucol
Bild
Antworten