Verantwortung des DRC?

Das lokale In-Cavern-Forum. Hier wird sich aus Storyperspektive über Myst Online: Uru Live ausgetauscht.
Antworten
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#1 Verantwortung des DRC?

Beitrag von Mucol » 14.09.2007, 14:30

Ich hab gestern in der Diskussionsrunde zum Vortrag von Qvist über die aktuellen Geschehnisse ein Thema angesprochen, das dann leider etwas unterging.

Daher eröffne ich nun diesen Thread, auf das das Thema im interessierten Kreis noch mal diskutiert werden kann.

Mir sind in letzter Zeit einige Sachen um das Thema Bahro und DRC aufgefallen, die ich seltsam empfinde, und die bislang noch relativ zusammenhangslos im Raum stehen. Die wichtigsten Punkte sind:

1. Wheelys Tod (und die mutmaßliche Beteiligung eines Bahro)
2. Cate meidet das Thema "Bahrokonflikt"
Spoiler: anzeigen
(09/09 22:02:54 MDT) Douglas Sharper: I'm goin go open up the spy room again - I think we're going to need it.
Quelle: UO Forum, Chatlog
Alleine durch diese drei Punkte drängt sich mir der Verdacht auf, dass es da offene Baustellen zum Thema "DRC und Bahro" gibt.
Als Möglichkeit - und ich sage ausdrücklich "Möglichkeit" - kann ich mir vorstellen, dass der DRC irgendwie Bahro manipuliert oder benutzt.

Das gäbe mir persönlich zumindest einen Ansatz zu verstehen, warum Wheely während der Rettungsaktion des DRC plötzlich (mutmaßlich durch einen Bahro) getötet wurde.
Das würde mir erklären, warum Cate das Thema Bahrokonflikt meidet - wäre ja dann der DRC womöglich selber zumindest teilweise ein Auslöser des Konfliktes und sie selber würde in die Verantwortung genommen werden, wenn ein solches Geheimnis aufflöge.
Und es gäbe mir auch einen Ansatz, wie der DRC-nahe Douglas Sharper einen Bahrostein hinterlegen kann: indem er nämlich einem beeinflussten Bahro "befiehlt" den Stein dort zu hinterlegen.

Alles wie gesagt nur Spekulation.

Spinne ich den Gedanken weiter, dass der DRC zumindest einen oder einige wenige Bahro "benutzt", wäre mir grundsätzlich die plötzliche Aggressivität mancher Bahro halbwegs verständlich und würde nicht ausschließlich auf der "plötzlich gefundenen Freiheit" basieren.

Aber wenn dem so ist, dann muss ich natürlich auch Dr. Watsons Aussagen nach seiner Rückkehr in die Höhlen in neuem Licht betrachten.
Auch wenn er kein Mitglied des DRC ist (wie es den Anschein hat), als ehemaligem Vorsitzenden unterstelle ich ihm zumindest, dass er dem DRC ebenfalls noch nahesteht. Die Willkommensnachricht des DRC in der KI unterstreicht dies.
Es würde mich dann nicht überraschen, wenn Watson in seinen Ausführungen Gefälligkeiten an den DRC einbaut, um so von einer Verantwortung des DRC am Bahrokonflikt abzulenken.

Beispielsweise finde ich seine Einschätzung zum Verhalten des Bahro, der Wheely getötet haben soll etwas seltsam:
Dr. Watson hat geschrieben: (09/13 00:03:51) Dr. Watson: Und der Bahro, der Wheely tötete, basierend auf den Ereignissen die Michael mir berichtete, hielt sie ausdrücklich am Leben, solange sie gefangen war.
(09/13 00:04:23) Dr. Watson: Meine einzige Schlussfolgerung aus diesem Verhalten ist, dass er sie studierte oder mit ihr spielte.
Klingt irgendwie, wie irgendwelche Kinder am Land, die mit dem Stock irgendwelche Schnecken oder Maikäfer anschubsen, um sie dann später doch einfach zu zertreten, wenn ihnen langweilig wird. Also ich persönlich sehe die Bahro nicht so. Aber die Einschätzung Watsons würde natürlich prima von einem "eigentlichen Grund" ablenken...

Es ist wie gesagt alles sehr spekulativ, und ich will das Beschriebene nicht als "Wahrheit" sondern nur als "Möglichkeit" aufzeigen.

Der DRC scheint mir auf jeden Fall noch weit undurchsichtiger als wir oftmals (gutmütig) glauben. Von solchen Dingen, wie Gilden-T-Shirts, die einen Link im Nexus auslösen, oder einem historischen Gebäude für eine nicht-historische Gilde (die Greeters) sowieso mal abgesehen. Aber vielleicht hat da ja Cate persönlich Hammer und Meißel in die Hand genommen?

Falls der DRC tatsächlich für den Bahrokonflikt irgendwie in der eben spekulierten Weise aktiv (mit-)verantwortlich sein sollte, käme ich mir jedenfalls extrem getäuscht vor.

Mucol
Bild
Benutzeravatar
Hamsta
Forscher
Beiträge: 4041
Registriert: 07.02.2004, 18:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 657726
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Hamsta » 14.09.2007, 16:28

Auch wenn ich die Theorie nach wie vor interessant finde, kommt sie mir doch ein wenig wie eine gute alte Verschwörungstheorie daher.

- Ich bin nach wie vor auch ein verfechter der Meinung, dass wir noch nicht alle Fakten über Wheelys Tod kennen. Aber deswegen muß diese der DRC uns nicht zwingend verschweigen, wir können Sie auch einfach noch nicht entdeckt haben.
- Das Cate das Thema Bahrokonflikt "meidet" kann ich mir auch anders erklären: Sie investiert einiges an Geld in die Restauration, eine Panik unter den Forschern und/oder Flucht aus den Höhlen wäre nicht in ihrem Interesse.
- Ich habe nach wie vor nicht verstanden, warum Sharper diesen Linkstein nicht einfach schon immer in seinem Besitz haben konnte und nun einfach wieder in seinem "Versteck" plaziert hat?
- Ich kann mir die Aggressivität der Bahro (und auch ihr eventuelles Verhalten im Falle von Wheelys Tod nach der Theorie von Watson) sehr gut damit erklären, dass sie eine ganz schön große Wut im Bauch haben nachdem sie unendlich viele Jahre von den D'ni in Gefangenschaft gehalten wurden.

Wenn ich daran denke, dass der DRC eventuell Bahro kontrolliert, stellt sich mir natürlich zuerst die Frage wie. Wie kann der DRC einzelne Bahros befehligen?
Und dann gleich als nächstes die Frage welche. Welche Bahros werden vom DRC kontrolliert? Die Guten die uns Beschützen? Die bösen die die Tiere in Negilahn getötet haben?
Sollte der DRC einzelne Bahros kontrollieren, wieso machen die anderen Bahros, die die wir alle befreien, nichts dagegen?

Also mir stellen sich insgesammt mehr Fragen, als Antworten durch diese Theorie.


Zum Thema Gildenshirts und Pubs, hier meine ausführliche Erklärung wie das denn sein könnte, natürlich auch nur reine Spekulation, aber immerhin ein Versuch euch allen aufzuzeigen, dass die nicht unbedingt mit "Bahromagie" zu tun haben muß:
In den einzelnen Shirts können ganz einfach RFID Chips eingenäht worden sein. Diese könnten der eigenen KI einfach ein Signal senden, welches der Shirts man gerade trägt und in Abhängigkeit davon den entsprechenden Eintrag in der Lattice für meine KI speichern. Somit ist er auch verfügbar wenn ich das Shirt nicht trage.
Da ein passiver RFID-Transponder nur eine geringe Reichweite hat und auch erst durch Empfangen von Funkwellen aktiviert wird, könnte dies auch ein aktiver RFID-Transponder sein, der erst durch Körperwäre oder Bewegung aktiviert wird um sicherzustellen das man auch wirklich den richtigen Link im Nexus angezeigt bekommt.
Möglichkeit des Ortes des Chips im Gildenshirt: anzeigen
Bild
Es ist auf dem Bild nur schwer zu erkennen, aber es gibt einen silber-glänzenden Streifen im Nacken des T-Shirts.
Zum Thema Greeters Pub: Die Möglichkeit das Cate selbst Hand angelegt hat ist eher gering ;) Aber m.E. können andere Mitarbeiter des DRCs genau so gut mit dem Extruder (Wenn ich das richtig verstehe, ist dies eine Maschine die es ermöglicht Stein und andere Materialien weich zu machen um sie einfach von Hand zu verformen) umgehen wie Engberg, welches man an den neuen Mosaiken in den Gemeinden auch sehr schön sehen kann.
In MYST geht es darum in eine komplett andere Welt einzutauchen, dieser Welt erlauben deine eigene zu werden, sie zu erforschen damit du sie verstehst.
- Rand Miller
Benutzeravatar
Marck
Forscher
Beiträge: 857
Registriert: 09.02.2004, 21:04
KI-Nummer: 48956
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Marck » 15.09.2007, 15:41

Mucol hat geschrieben:Als Möglichkeit - und ich sage ausdrücklich "Möglichkeit" - kann ich mir vorstellen, dass der DRC irgendwie Bahro manipuliert oder benutzt.
Tut mir leid, aber ich kann deinem Gedankengang nicht folgen. Wie soll die Möglichkeit, dass der DRC die Bahro benutzt, irgendeinen der von dir genannten Punkte erklären? Es gibt viel einfachere und einleuchtendere Erklärungen dafür.
Spoiler: anzeigen
(09/09 22:02:54 MDT) Douglas Sharper: I'm goin go open up the spy room again - I think we're going to need it.
Quelle: UO Forum, Chatlog
Grundsätzlich sind Bahrosteine bewegliche Objekte, die nicht untrennbar mit ihrer jeweiligen Unterlage verbunden sind. Der Bahrostein kann irgendwann aufgetaucht sein, so wie z.B. die zu den Balkonen in Ae'gura. Sharper kann den Stein mitgenommen und versteckt haben, bis er ihn jetzt wieder in die Nische in Teledahn legte. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit für die Beteiligung der Bahro. Im Gegenteil, die Bahro müssen diesen speziellen Bahrostein sogar ignoriert haben; denn sonst hätten sie ihn möglicherweise jedesmal wieder an seinen ursprünglichen Platz verfrachtet, sobald Sharper ihn an sich nahm, so wie es auch mit dem Bahrostein, der uns Zugang zur oberen Ebene der Gahreesen-Festung verschafft, geschehen war.
Beispielsweise finde ich seine Einschätzung zum Verhalten des Bahro, der Wheely getötet haben soll etwas seltsam:
Dr. Watson hat folgendes geschrieben:
Dr. Watson hat geschrieben:(09/13 00:03:51) Dr. Watson: Und der Bahro, der Wheely tötete, basierend auf den Ereignissen die Michael mir berichtete, hielt sie ausdrücklich am Leben, solange sie gefangen war.
(09/13 00:04:23) Dr. Watson: Meine einzige Schlussfolgerung aus diesem Verhalten ist, dass er sie studierte oder mit ihr spielte.
Klingt irgendwie, wie irgendwelche Kinder am Land, die mit dem Stock irgendwelche Schnecken oder Maikäfer anschubsen, um sie dann später doch einfach zu zertreten, wenn ihnen langweilig wird. Also ich persönlich sehe die Bahro nicht so.
Ich sehe die Bahro auch nicht so. Aber Dr. Watson gibt eine für mich sehr einleuchtende Erklärung, unmittelbar nach deinem Zitat:
Dr. Watson hat geschrieben:(09/13 00:05:02) Dr. Watson: Was mich sofort an die vielen Bahro erinnert, die eine ähnliche Behandlung von einem Mann der D'ni namens Esher erfuhren, der in Noloben lebte.
(09/13 00:06:20) Dr. Watson: Mir wurde berichtet, der Bahro versuchte insbesondere das Wort "Noloben" auszusprechen, bevor er sie angriff.
Eine solches Verhalten würde zur Einschätzung passen, dass die feindlich gesinnten Bahro rachsüchtig, zerstörungswütig und zusätzlich darauf bedacht sind mehr über uns, den Feind, zu erfahren.

Was aber in meinen Augen bedenklich ist, ist die Tatsache, dass Dr. Watson all diese Informationen zu Wheelys Tod nur vom DRC erfahren haben kann. Warum aber hat der DRC uns diese Informationen vorenthalten, obwohl wir ausdrücklich danach gefragt haben?

In diesem Zusammenhang sehe ich auch die Vermeidung es Themas "Bahrokonflikt" durch Cate. Meiner Meinung nach ignoriert Cate das Thema, weil sie erkannt hat, dass sie den Bahro gegenüber machtlos ist: Sie kann keinen Einfluss darauf nehmen, was die Bahro tun oder nicht tun. Falls die Bahro über uns kommen um die Menschheit zu töten oder zu versklaven, dann ist ihr Unternehmen "Restaurierung von D'ni" zum Scheitern verurteilt, ohne dass sie irgendetwas dagegen tun kann.
Falls aber die Bahro uns aus irgendeinem Grund unbehelligt lassen werden, dann besteht für Cate die Chance, ihr Ziel zu erreichen. Also verfolgt sie dieses Ziel weiter, weil die Alternative sowieso ausserhalb ihrer Kontrolle liegt.

Cate sieht in uns Forschern offensichtlich kein geeignetes Mittel, mit dessen Hilfe man den unerwünschten Ausgang des Bahrokonfliktes vermeiden oder auch nur unwahrscheinlicher machen könnte. Und darum behandelt Cate uns genauso wie sie es vor dem Bahrokonflikt tat. Sie hat eine Prüfung ihrer Optionen unter den veränderten Bedingungen vorgenommen und hat aus ihrer "professionellen" Sicht die einzig rationale Entscheidung getroffen und handelt jetzt danach.

Die von Dr. Watson in seiner letzten Rede aufgezeigte Alternative, bei der wir Forscher "einen Weg finden" und uns "ein Zuhause schaffen", muss vielleicht auch erst zu den Mitgliedern des DRC durchdringen. Und zu Cate, die dazu ihr bisheriges Geschäftsmodell ändern müsste. Denn für Cate ist dies zu einem großen Teil (auch) ein Geschäft, von dem sie sich irgendeinen Gewinn verspricht. Eine Verlagerung unsere Anstrengungen weg vom Wiederaufbau D'nis hin zur Schaffung neuer Welten verändert für Cate und den DRC alles. Eine Rolle für den DRC in diesem alternativen Szenario muss erst gefunden werden.

Insofern sehe ich die Verantwortung des DRC darin, seine Rolle in diesem alternativen Szenario zu finden und ihr gerecht zu werden.
Bartle-Test: ESAK (87/53/47/13)
Antworten