HaPe -> vom Dachboden

Hier ist der gesamte Verlauf des Community-Treffen aus dem Jahr 2006 enthalten.
Benutzeravatar
Mucol
Forscher
Beiträge: 2361
Registriert: 05.02.2004, 22:19
KI-Nummer: 157118
Kontaktdaten:

#16

Beitrag von Mucol » 01.07.2006, 15:52

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

HaPe, mir ist aufgefallen, dass bei den Linien z.B. auch das "u" und das "k" identisch sind.

Kannst du bitte nochmal nachsehen, ob die beiden wirklich identisch sind?

Andere Frage:
Bist du sicher, dass die Ausrichtung der Linien-Bilder immer richtig ist, oder mehr nach Verdacht abgelichtet - sprich: müssen diese ggf. noch horizontal und/oder vertikal gespiegelt werden?

Mucol
Bild
Benutzeravatar
Thoro
Forscher
Beiträge: 1494
Registriert: 23.09.2004, 14:43
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 529779
Wohnort: Duisburg
Alter: 36
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von Thoro » 01.07.2006, 16:17

Hm, also irgendwas passt da so gar nicht. Ich habe mir mal die Einzelbildchen angesehen und sofern HaPe diese maßstabsgetreu abgelichtet hat, kann ich nur 5 verschiedene Amplitudenwerte darauf ausmachen. Auf dem Display konnte ich allerdings wie oben dargestellt 9 verschiedene Werte ausmachen. Das kann also so gar nicht funktionieren. Eine Möglichkeit wäre es, einfach die rauszustreichen, die zu viel sind, aber das halte ich für zu weit hergeholt.

Dann dachte ich mir, dass man vielleicht nur die Differenzen der Amplituden betrachtet, also nur ihre Veränderung. Damit käme man theoretisch zu beliebigen Amplitudenwerten. Dummerweise ist auf den Einzelbildchen die Summe der Differenzen immer gleich 0 (bildlich gesprochen: die Amplitude beginnt und endet auf dem gleichen Wert). Das heißt, man käme überhaupt nicht von der Basislinie weg und könnte wieder nur einen Bereich von 5 Amplitudenwerten abdecken.
Sarkasmus ... wie originell.
Benutzeravatar
Locutus
Forscher
Beiträge: 3132
Registriert: 23.05.2007, 17:26
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 626986
Wohnort: Mitteldeutschland
Alter: 40
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Locutus » 01.07.2006, 16:35

Nur so eine spontane Idee ... wie wäre es wenn man den Buchstabensalat notiert und ihn mehr als Töne (Musik) betrachtet? ... siehe Myst die Rakete

Also ... man nimmt sich eine Klaviatur zur Hand

http://land.heim.at/pampa/251307/Notenk ... nnamen.jpg

Man hätte jetzt die Buchstaben, je nachdem welche es wären. Man geht von "C" aus bis zum nächsten "C".

Beispiel: Hätte ich jetzt ein "F" als Buchstabe, so zähle ich von "C" bis "F" und komme je nachdem ob ich die halben Noten berücksichtige oder nicht auf "4" bzw. "5". Diese Zahlen zähle ich im Alphabet ab und erhalte einen Buchstaben. etc.

Ich meine jede Note hat eine andere Frequenz.

Wie gesagt, es ist gerade nur eine spontane Idee, weil es mich an die Orgel auf Myst erinnerte.
"Qualität schreibt man mit mYst, oder würdest du für die fatale Schreibverschreibung haften wollen? ... Ich rauche nur URU, denn was anderes kommt bei mir nicht in die Tüte!"

:clever:
Benutzeravatar
HaPe
Forscher
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2006, 00:45
Wohnort: Rendsburg
Alter: 42
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von HaPe » 02.07.2006, 15:28

Mucol hat geschrieben:HaPe, mir ist aufgefallen, dass bei den Linien z.B. auch das "u" und das "k" identisch sind.

Kannst du bitte nochmal nachsehen, ob die beiden wirklich identisch sind?

Andere Frage:
Bist du sicher, dass die Ausrichtung der Linien-Bilder immer richtig ist, oder mehr nach Verdacht abgelichtet - sprich: müssen diese ggf. noch horizontal und/oder vertikal gespiegelt werden?

Mucol
Habe mir das gerade noch einmal angesehen... die beiden Buchstaben sind wirklich identisch... :|

Was die Ausrichtung angeht... ich habe alles so übernommen, wie es war.
Ich glaube nicht, dass ich da was verdreht habe... oder dass da noch was gedreht oder gespiegelt werden muss.

Ich muss jetzt noch mal weg, aber heute Abend gegen 21 Uhr werde ich nochmal wieder in die Höhlen kommen, vielleicht können wir dann noch ein wenig drüber sinnieren... :)
"Logik ist einfach nur eine Möglichkeit irrational nach Nummern zu sein." - Terry Pratchett
Benutzeravatar
HaPe
Forscher
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2006, 00:45
Wohnort: Rendsburg
Alter: 42
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von HaPe » 04.07.2006, 13:40

Wann seid ihr denn das nächste Mal in den Höhlen anzutreffen?
Vielleicht macht es Sinn, sich nochmal gemeinsam mit den Teilen zu befassen.

Außerdem habe ich mittlerweile fast alle Sachen aus dem Wohnzimmer abgelichtet. Möchte ich euch dann auch noch zeigen, in der Hoffnung, dass die Verwirrung hier nicht zu groß wird. ;)
"Logik ist einfach nur eine Möglichkeit irrational nach Nummern zu sein." - Terry Pratchett
Benutzeravatar
Hamsta
Forscher
Beiträge: 4041
Registriert: 07.02.2004, 18:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 657726
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von Hamsta » 04.07.2006, 18:26

Moin HaPe,

ich werde versuchen heute Abend mal in den Höhlen vorbei zu schauen, vielleicht kommt noch wer hier aus dem Forum mit?
HaPe hat geschrieben:Außerdem habe ich mittlerweile fast alle Sachen aus dem Wohnzimmer abgelichtet.
Den Wink mit dem Zaunpfahl habe ich verstanden :-P Ich werde versuchen das Handy bis heute Abend so weit aufzubereiten, dass ich es für alle Forscher bereitstellen kann ;-)
In MYST geht es darum in eine komplett andere Welt einzutauchen, dieser Welt erlauben deine eigene zu werden, sie zu erforschen damit du sie verstehst.
- Rand Miller
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#22

Beitrag von susi » 04.07.2006, 19:18

HaPe hat geschrieben:Wann seid ihr denn das nächste Mal in den Höhlen anzutreffen?
Vielleicht macht es Sinn, sich nochmal gemeinsam mit den Teilen zu befassen.

Außerdem habe ich mittlerweile fast alle Sachen aus dem Wohnzimmer abgelichtet. Möchte ich euch dann auch noch zeigen, in der Hoffnung, dass die Verwirrung hier nicht zu groß wird. ;)
Vielleicht wäre es gut wenn du mal nen Terminvorschlag machst (außer heute wegen Fussball :lol: ) Bei dem Wetter gehen die wenigsten einfach auf Verdacht in die Höhlen.

Gruß Susi
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Benutzeravatar
Stefan
Forscher
Beiträge: 2421
Registriert: 05.02.2004, 19:25
KI-Nummer: 192377

#23

Beitrag von Stefan » 04.07.2006, 23:51

Vielleicht wäre es gut wenn du mal nen Terminvorschlag machst
Wenn ich es richtig verstanden habe in seinem Blog, hat er das schon zweimal ohne Erfolg getan :mrgreen:
Stefan
Benutzeravatar
HaPe
Forscher
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2006, 00:45
Wohnort: Rendsburg
Alter: 42
Kontaktdaten:

#24

Beitrag von HaPe » 04.07.2006, 23:57

susi hat geschrieben:Vielleicht wäre es gut wenn du mal nen Terminvorschlag machst (außer heute wegen Fussball :lol: ) Bei dem Wetter gehen die wenigsten einfach auf Verdacht in die Höhlen.
Kann ich durchaus verstehen, das mit dem guten Wetter :)

Da Mittwoch ja auch Fussball ist, wie wäre es dann mit Donnerstag Abend? So ab 20 Uhr kann ich sicher wieder da sein.
"Logik ist einfach nur eine Möglichkeit irrational nach Nummern zu sein." - Terry Pratchett
Benutzeravatar
susi
Forscher
Beiträge: 1031
Registriert: 06.02.2004, 13:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Alter: 45
Kontaktdaten:

#25

Beitrag von susi » 05.07.2006, 05:46

Stefan hat geschrieben:
Vielleicht wäre es gut wenn du mal nen Terminvorschlag machst
Wenn ich es richtig verstanden habe in seinem Blog, hat er das schon zweimal ohne Erfolg getan :mrgreen:
Stimmt schon aber den Blog lese ich nicht täglich , hier schon :wink:

Gruß Susi
Ein neues Abenteuer wartet auf uns. Denn, das Ende ist doch noch nicht geschrieben.Bild
FFA Forum
Susis Blog
Benutzeravatar
Thoro
Forscher
Beiträge: 1494
Registriert: 23.09.2004, 14:43
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 529779
Wohnort: Duisburg
Alter: 36
Kontaktdaten:

#26

Beitrag von Thoro » 05.07.2006, 23:31

Nach einem langen Rätselabend möchte ich dem Rest natürlich nicht die Ergebnisse vorenthalten. Ich schreibe sie hier zu so später Stunde erstmal in Kurzform nieder; wenn noch Details unklar sind, einfach nachhaken. ;)

Wir haben uns heute etwas näher die Linie auf dem Monitor angesehen. Bisher sind ja alle Versuche, die Linie mit den jeweiligen Linien auf den Buchstabentäfelchen in Verbindung zu bringen und damit eine Buchstabenfolge zu bilden, gescheitert. Außerdem hatte ich oben angemerkt, dass das so überhaupt nicht funktionieren kann, da die Linie des Monitors 9 verschiedene und die Linien auf den Buchstabentäfelchen nur 5 verschiedene Amplitudenwerte haben. Wie kommt man also von 5 auf 9? Dann kam mir der Gedanke jeweils zwei Buchstabenlinien zu überlagern, womit die Linie des Monitors quasi ein Interferenzmuster darstellen würde. Dadurch würden sich tatsächlich 9 mögliche Werte annehmen. Damit wir uns nicht dumm und dusselig rechnen mussten, habe ich ein kleines Skript geschrieben, welches zu dem dargebotenen Interferenzmusterabschnitt auf dem Monitor, die zwei Buchstabenlinien ermittelte, welche das jeweilige Muster erzeugen. Somit bekamen wir zu jedem Abschnitt jeweils 2 Buchstaben¹, wie im mittleren Block des PDFs dargestellt. Das brachte uns somit zwei Buchstabenreihen. Da nicht eindeutig bestimmbar ist, aus welcher Reihe welcher Buchstabe stammt, haben wir ein bisschen sinnvoll durcheinandergemischt und folgenden Satz erhalten:

Folge den Sternen entgegen dem Sinn,
immer wieder beim Hasen beginn.



¹ An Stelle 17 gibt es zwei mögliche Lösungen
Dateianhänge
Skyline.pdf
(6.38 KiB) 185-mal heruntergeladen
Sarkasmus ... wie originell.
Benutzeravatar
Hamsta
Forscher
Beiträge: 4041
Registriert: 07.02.2004, 18:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 657726
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Kontaktdaten:

#27

Beitrag von Hamsta » 06.07.2006, 22:09

Thoro hat geschrieben:01 -
02 vagator [neun]
03 ra [*100 B25]
04 névú [zehn]
05 len [*1.000 B25]
06 hígasen [achtzehn]
07 sí [*10 B25]
08 brí [zwei]
09 mel [*10.000 B25]
10 blo [*100.000 B25]
11 rigafa [einundzwanzig]
12 négabí [zwölf]

Anmerkungen: Transkription in NTS; B25 heißt »zur Basis 25«

Wenn man wüsste in welcher Reihenfolge die Bilder angewandt werden müssten, dann könnte man daraus eine einzige riesige Zahl erhalten.
"B25 heißt »zur Basis 25«" Ich habe den Link versucht zu lesen, aber bin nicht wirklich schlauer geworden was "*100 B25" in deiner Übersetzung genau bedeuten soll. Könntest du das eventuell an einem einfachen Beispiel erklären?
In MYST geht es darum in eine komplett andere Welt einzutauchen, dieser Welt erlauben deine eigene zu werden, sie zu erforschen damit du sie verstehst.
- Rand Miller
Benutzeravatar
mulija
Forscher
Beiträge: 24
Registriert: 05.07.2006, 15:32
Alter: 31

#28

Beitrag von mulija » 07.07.2006, 11:18

Ich glaube mit hundert zur Basis 25 meint er, dass ra zB keine eigentliche Zahl ist, sondern anzeigt wo die Ziffer sich innerhalb einer Zahl befindet
(wier man in der Schule anfängt grössere Zahlen zu lernen und man immer in einer Tabelle tausender, hunderter, einer usw aufdschreiben musste. dieses Tausender, hunderter einer usw. ist zB das ra. Dazu kommt dann noch der umrechenfaktor 25 hinzu (da dass Zahlensystem nicht auf eienm 10ner sondern 25 System beruht)
also würde rah bedeuten: 25*25 (dritte position) = 625 malgenommen mit der Zahl für die rah gilt. Deswegen ist die Reihenfolge auch wichtig.

Wenn man nun jedem Wesen auf dem Kreis ein Sternbild zuordnen könnte, wüsste man ja die reihenfolge in der die Zahlen gelesen werden (gegen den Uhrzeigersinn, beim Hasen beginn) wobei mir entweder einfach kein Sternbild hase bekannt ist, oder ein Bildchen als Anfangspunkt genannt ist.
Bei Hase fällt mir sonst im Zusammenhang mit Astrologie/Astronomie nur die chinesischen Tierkreiszeichen, die nach Geburtsjahr vergeben werden (Drache, Hase, Ratte etc) ein.

edit: ich würde mich wohler fühlen, wenn mich hier einer bestötigt, der mehr Ahnung von den Zahlen der D'ni hat. Ich hab mir das vermeintliche Wissen nämlich gerade eben angeeignet...
Benutzeravatar
mulija
Forscher
Beiträge: 24
Registriert: 05.07.2006, 15:32
Alter: 31

#29

Beitrag von mulija » 07.07.2006, 11:53

hmm.. gut.. wäre ja auch zu einfqach gewesen.. ich habe gerade mal alle Zahlen den Zeichen zugeordnet, beim "Hasen", bzw dem Ding was einem Hasen sehr ähnelt, angefangen und gegen den Uhrzeigersinn gerechnet. Dabei hab ich direkt neben den Hasen die Leerstelle (o) eingesetzt. heraus kommt eine Neunstellige Zahl. da andere zahlen die wir dort herausbekommen, wird das der Code sein. Aber 205.365.696 ist es nicht ;)
Benutzeravatar
Nefret
Forscher
Beiträge: 2025
Registriert: 10.02.2004, 11:11
KI-Nummer: 901271
Wohnort: Mülheim-Ruhr
Alter: 55
Kontaktdaten:

#30

Beitrag von Nefret » 07.07.2006, 20:15

Meine Lieben,

es ist vollbracht... 8) Das Zahlenschloss am Buch wurde von uns geknackt :feier: :echtwahr: Jaaaaaaaaaaaaaaaa... :jump:

Und hier der Lösungsweg:

Es gab einen Ring, einzelne Symbole mit Riven-Tierchen, Zahlen und Dezimalstellenangaben in DNI, eine verschlüsselte Botschaft in Form einer Skyline, einzelne Buchstabensymbole und eine Liste mit Sternbildern.

Im ersten Schritt wurden die Riven-Tierchen auf den Ring montiert. Die Anordnung hierzu und die genauen Zahlenwerte lassen sich weiter vorne in den Beiträgen von Thoro und Susi nachlesen. :chle:

Im zweiten Schritt hat Thoro in Feinstarbeit die Sternenpunkte verbunden und so die Sternbilder exakt zugeordnet. Hierzu gibt es auch weiter vorne eine PDF-Datei, die auch die genaue Reihenfolge aufzeigt, in der die Sternenbilder in dem Apparat auftauchen. :top:

Danach wurde mit Hilfe der Buchstabenfragmente eine zweizeiliger Text aus der Skyline entschlüsselt. Hierzu auch Thoros Beitrag weiter oben nachlesen. Dieser Text deutet nun darauf hin, dass wir, um eine neunstellige Zahl zu erhalten, die Sternbilder sowie den montierten Ring zu Hilfe ziehen müssen.

Das Schwierigste war nun zu entdecken, wie genau man hier vorgehen muss... :? Na ja, wir ersparen euch jetzt mal die Fehlversuche und die rauchenden Köpfe... :confused:

Im Endergebnis:
Wir haben uns die Sternbilder in der Reihenfolge angeschaut, wie sie im Apparat auftauchen und jedem Sternbild eine Monatszahl zusortiert und zwar genau die Zahl des Monats im Jahr, der von dem Sternzeichen dominiert wird.

Daraus ergab sich
Wassermann=2
Junfrau=9
Fische=3
Krebs=7
Zwilling=6
Steinbock=1
Schütze=12
Löwe=8
Stier=5
Waage=10
Widder=4

Und genau in dieser Reihenfolge sind wir entgegen dem Uhrzeigersinn über den montierten Ring gestapft... :gehen: Beim Hasen angefangen immer nach links und haben an der an jeder erreichten Position die Zahlenwerte notiert... :computer:

Kurz und gut... es funzt!!! Nach Notieren aller Zahlen und Umrechnen in unser Dezimalsystem kommen wir zu folgendem Zahlencode
120.870.696

Mit weicher Birne ist es vollbracht!!!! :sabber: Aber im Gesicht haben wir ein fettes :big:
Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug. (Jean-Paul Sartre)
Benutzeravatar
Menolly
Forscher
Beiträge: 510
Registriert: 23.10.2005, 17:18
KI-Nummer: 144188
Wohnort: Im schönen Weser Bergland
Alter: 50

#31

Beitrag von Menolly » 07.07.2006, 20:31

Na da gratuliere ich doch ganz Herzlich!! :respekt:
Antworten